Einfach die Sonne genießen

Test: Sonnenliegen

Eine Sonnenliege ist wesentlich mehr, als nur eine einfache Liege. Die diversen Modelle unterscheiden sich zum Beispiel in ihrer Flexibilität und Belastbarkeit. Zudem bringen einige Sonnenliegen unter anderem auch gleich Armlehnen und die passenden Auflagen mit. Wer sich hier nicht eingehend informiert, der kauft unter Umständen schnell eine Sonnenliege, die nicht den eigenen Vorstellungen entspricht. Um diesem Problem vorzubeugen, haben wir für Sie die diversen Sonnenliegen in unseren Produkttests genau auf Ihre verschiedenen Vorzüge hin getestet. Dadurch ist es für Sie ein Leichtes, zu einer Sonnenliege zu gelangen, mit der Sie Ihr Sonnenbad voll und ganz genießen können. Weiterlesen…

Was hat zu den Benchmarks beigetragen
Material 17.1
Marke 17.1
Auflagen 10.6
verstellbare Rückenlehne 8.2
Materialeigenschaften 8.1
Dach 8
UV-beständig 8
Transportrollen 7.7
klappbar 6.7
pflegeleicht 6.5
stapelbar 2.1

Belastbarkeit beziehungsweise Tragfähigkeit

Ein wesentlicher Kauf-Faktor ist die Belastbarkeit beziehungsweise Tragfähigkeit einer Sonnenliege. So benötigen kräftigere Menschen beispielsweise eine stabiler gebaute Variante als schlanke Menschen. Dementsprechend sollten Sie hier auch beachten, dass Sonnenliegen mit Textilstoffen eher einmal zum Reißen neigen. Dagegen halten Modelle aus Kunststoff, Metall, Rattan oder Holz einiges mehr aus. Diese Varianten sind beispielsweise auch dann empfehlenswert, wenn sich Ihre Kinder zu Ihnen auf die Liege legen oder wenn die Kleinen manchmal etwas wilder darauf spielen.

Länge

Beim Kauf einer Sonnenliege sollten Sie unbedingt auch auf deren Länge achten, da sich die diversen Modelle hier oftmals sehr unterscheiden. Wenn Sie vermeiden möchten, dass Ihre Füße unbequem über den Rand Ihrer Liege hinausreichen oder Ihr Kopf auf dem harten Rahmen liegt, dann müssen Sie die angegebenen Längen-Maße beachten. Im Handel gibt es beispielsweise Modelle mit einer Länge von 1,90 Metern bis hin zu Varianten mit über 2 Meter. Diese Liegen sind wesentlich bequemer.

Sitzbreite

Sonnenliegen sind zwar von Haus aus sehr schmal gebaut, doch auch hier gibt es deutliche Unterschiede. So raten wir Ihnen von allzu schmalen Liegen ab, da diese oftmals beim Abstützen wackeln und sogar kippen. Hier gilt: je breiter die Liege, von umso mehr Stabilität profitieren Sie.

Sitzhöhe

Sonnenliegen sind im Allgemeinen recht niedrig und bringen eine Sitzhöhe von etwa 30 Zentimetern mit. Doch ältere Menschen oder auch Menschen mit gesundheitlichen Problemen können hier oftmals nur sehr schwer aufstehen. Hier sollte die Sitzhöhe nicht unter 40 Zentimeter ausfallen, wobei ab 50 Zentimeter empfehlenswert sind. Doch auch für junge Menschen sind etwas höhere Liegen, ab etwa 35 Zentimetern, zumeist schlichtweg bequemer.

Verstellbare Rückenlehne

Eine Sonnenliege mit einer verstellbaren Rückenlehne ist zum Lesen, Unterhalten und auch Schlafen wesentlich besser geeignet, als ein Modell mit starrer Lehne.

Tipp: Je mehr Stufen die Rückenlehne aufweist, umso besser können Sie sie nach Ihren eigenen Wünschen verstellen.

Flexibilität

Für eine einfache Handhabung empfehlen wir Ihnen klappbare Sonnenliegen beziehungsweise Modelle mit Rollen. So können Sie Ihre Liege ohne großen Aufwand an einen anderen Ort transportieren und nach dem Sommer auch wieder unproblematisch aufräumen.

Zusätzliches

Viele Sonnenliegen bringen noch weitere nützliche Dinge mit. Dazu gehören zum Beispiel Armlehnen und Auflagen. Armlehnen sind sehr praktisch, wenn Sie am Tablet arbeiten oder ein Buch lesen. Auflagen bieten Ihnen noch mehr Komfort. Bei Sonnenliegen, die gleich mit einer solchen Auflage geliefert werden, sparen Sie oftmals einiges an Geld, als wenn Sie die Polsterung zusätzlich kaufen müssen.