Der test.net Algorithmus

So präzise wie ein Uhrwerk

Der Algorithmus ist das Testverfahren mit dem test.net jedes einzelne Produkt prüft und bewertet. Er funktioniert wie ein hochpräzises, fein abgestimmtes Uhrwerk.

Ein Uhrwerk ist ein aus vielen, ineinandergreifenden
Zahnrädern bestehende Mechanismus im Innern einer Uhr.
Ein Uhrwerk sorgt dafür, dass die Zeit richtig angezeigt wird.

Der test.net Algorithmus ist ein nach vielen, ineinandergreifenden
mathematischen Aufgaben arbeitendes Formelgebilde.
Der Algorithmus sorgt dafür, dass Produkteigenschaften richtig angezeigt werden.

Kein Spielraum für Interpretationen

Der test.net Algorithmus scannt Produkte auf ihre Eigenschaften
Der test.net Algorithmus scannt Produkte auf ihre Eigenschaften

 

Menschen interpretieren wahrgenommene Informationen. Auch Produktprüfer. Für den einen ist die Farbe Mintgrün, ein anderer sieht Blaugrün. Für den einen liegt der Bohrschrauber gut in der Hand, ein anderer findet ihn tendenziell unhandlich usw. Im schlimmsten Fall bedeutet das: fünf Tests, fünf Prüfer, fünf Meinungen und viele ratlose Verbraucher.

Der test.net-Algorithmus interpretiert nicht, weil er es nicht kann. Er kann nur zählen und messen.

Ein Fels in der Brandung

Ob sich ein Bedienelement eventuell an einer unzugänglichen Stelle befindet, kann der test.net Algorithmus zwar nicht beurteilen, aber dafür ist er absolut unbestechlich. Denn er vergleicht nicht Produkte, sondern ausschließlich von den Produkten losgelöste Produkteigenschaften. Er arbeitet präzise, Schritt für Schritt und unbeirrbar seine Mess- und Zählaufgaben ab.

Damit bildet der test.net Algorithmus einen festen Bezugspunkt für die Bewertung von Produkten. Wie ein Fels in der Brandung nimmt er die Aus- und Bewertung nach dem immer gleichen Prozedere vor. Das macht die Tests objektiv und neutral. Denn ein Produkt ist nun einmal, wie es ist. Es wird nicht besser oder schlechter, nur weil ein anderer Prüfer es in der Hand hatte.

← Die Tests   → Algorithmus-Kennwerte    E-Mail an test.net schreiben