Algorithmus Kennwerte

3-beinige Zebras, Schwimmhäute & die Kennwerte:
Der simple Job des test.net Algorithmus

Evolution und Marktgeschehen haben viel gemeinsam. Obwohl wir Menschen ursprünglich aus dem Wasser kommen, haben wir keine Schwimmhäute, weil sie für das Leben an Land keine Vorteile bieten. Die Eigenschaft “hat Schwimmhäute“ macht für Menschen also keinen Sinn. Dreibeinige Zebras fallen erheblich schneller den Löwen zum Opfer, als ihre vierbeinigen Artgenossen. Die Eigenschaft “4-beinig“ macht für Zebras absolut Sinn.

Mit Produkteigenschaften verhält es sich ähnlich. Bestimmte Eigenschaften können sich auf dem Markt nicht durchsetzen, andere hingegen schon. Verbraucher bestimmen das Evolutionsgeschehen auf den Märkten durch ihre Kaufentscheidungen. Sie entscheiden wer überlebt und wer untergeht. Sie entscheiden, ob eine Produkteigenschaft Sinn macht oder nicht. Sie entscheiden, wie viel Bedeutung eine Eigenschaft hat.

Genau das findet der test.net-Algorithmus heraus und drückt dieses Wissen mit einem Kennwert aus. Die Eigenschaft “4-beinig“ bei einem Zebra würde einen hohen Kennwert erhalten, weil die meisten Zebras logischerweise vier Beine besitzen. Die Eigenschaft “hat Schwimmhäute“ bei einem Menschen hätte einen sehr niedrigen Kennwert, weil sie halt höchst selten vertreten ist.

Der vom test.net Algorithmus ermittelte Kennwert ist also eine direkte und unbeeinflusste Rückmeldung aller Verbraucher. Denn ob ein Produkt gut oder schlecht ist, ist eine Information, die im Prinzip bereits im Markt vorhanden ist. Der test.net Algorithmus ist lediglich das Werkzeug, das diese Information sichtbar macht – ganz simpel!

Der test.net Algorithmus berechnet Kennwerte für Produkteigenschaften
Der test.net Algorithmus berechnet Kennwerte für Produkteigenschaften

Die Benotung

Anhand der ermittelten Kennwerte lassen sich die Produkte sortieren. Diese Sortierung bestimmt die jeweilige Note.

Die Benotung erfolgt nach den Empfehlungen der EU (ECTS-System), bzw. der IHK Bayern zur Bewertung von Schülern und Lehrlingen wie folgt:

Die ersten 25% erhalten die Note „sehr gut“.
Die zweiten 25% „gut“, usw.

← Die Tests   → Algorithmus Neutralität    E-Mail an test.net schreiben